Springe zum Inhalt

Die Welt von unten betrachten

Katzenkameras, kleine Spionagekameras und sogar Aktioncams bieten uns einen Bilck auf die Welt von einer völlig anderen Perspektive, nämlich von unten.

Die Welt aus Kinderaugen

Auch auf Kinder muss unsere Welt, die Welt der Großen teilweise schon sehr beängstigend wirken. Je kleiner das Kind, um so mehr Beine und Hinterteile sieht es auch noch Tag vor Tag. Mal überlegt, was so ein Kleinkind im Buggy ertragen muss? Während ein Kind, dass schon laufen kann, sich ja noch einigermaßen frei bewegen kann und versuchen kann, sich etwas den Beinen und Hinterteilen der Großen zu entziehen, sitzt das Kind im Buggy ja da, wo man es abstellt. Wer da mal die Cam mitlaufen lässt, am besten so auf Augenhöhe des Kindes, wird sich sicherlich öfters mal Gedanken darüber machen, wo der Buggy mal geparkt wird.

Wie reagieren andere auf meinen Hund?

Natürlich ist ein ewig langes Video von einer Aktioncam vom Rücken eines Hundes, der zum großen Teil schläft, eher langweilig. Wir hatten unserem Hund die Aktioncam aber einmal umgeschnallt und jemanden besucht, der an dem Tag selbst viel Besuch hatte. Jetzt gehört unser Hund nicht gerade zu den äußerst hibbeligen Hunden, wenn man mit ihm eine Weile Ball gespielt hat, ist er zufrieden und legt sich dann doch hin. Dachten wir. Es war doch sehr interessant zu sehen, wie oft unser Hund dann doch gelockt worden ist und vorallem wie den die vielen um den Tisch sitzenden Menschen auf ihn gewirkt haben. Wobei für ihn der Anblick Menschen von unten zu sehen ja normal ist.